Informationen News Training Training Anfänger Seminare Instructor Trainer Bilder+Videos Kontakt Impressum Datenschutz
Informationen - Gürtelprüfung

Elite Krav Maga folgt traditionellen Gürtelfarben aus anderen Kampfsportarten. Für diese Gürtel sind Prüfungen abzulegen. Der Prüfung geht eine intensive Vorbereitung beim Training voraus.

- Gelbgurt
- Orangegurt
- Grüngurt
- Blaugurt
- Braungurt
- Schwarzgurt

 


Erwachsenenprüfung

 

 

Die Prüfung wird ausserhalb des Trainings an einem gesonderten Tag abgehalten, ist also nicht im normalen Training integriert. Im Gegensatz zum normalen Training, welches ca. 1,5 Stunden dauert, wovon etwa 0,5 Stunden auf das aufwärmen entfallen, dauert die Prüfung etwa 3-4 Stunden, wovon etwa eine 1/4 Stunde auf das aufwärmen entfällt. Die Kinderprüfungen sind etwas kürzer.

Beim Gelb- und Orangegurt wird sehr viel Wert auf Dynamik und Entschlossenheit gesetzt. Wird eine Technik nicht komplett richtig ausgeführt, zeigt aber Wirkung, ist dies in der Regel ausreichend. Die Techniken werden angesagt und in der Regel vorgeführt.

 


Erwachsenenprüfung

 

Ab dem Grüngurt muss – neben Entschlossenheit und Dynamik – auch die Technik korrekt ausgeführt werden. Diese wird allerdings nur noch angesagt, nicht mehr vorgeführt. Hier wird eine gewisse Eigeninitiative erwartet (notieren der Technik und ggf. Training in der Freizeit). Wird eine Technik während der Prüfung falsch ausgeführt, hat man nach Aufforderung die Möglichkeit, diese noch ein- bzw. zweimal dem Prüfer korrekt vorzuführen. Ist diese Ausführung in Ordnung, gilt die Technik als richtig ausgeführt.

Je nach Prüfungslänge gibt es ein oder zwei kurze Pausen (maximal 10-15 Minuten). Im Anschluss an das normale Prüfungsprogramm, welches unter Aufsicht der Prüfer von allen Prüflingen gleichzeitig ausgeführt wird, folgt das Sparring.

 


Erwachsenenprüfung

 

Sparring wird immer nur von 2 Personen gleichzeitig ausgeführt. Die Paarungen bestimmt der Trainer, sie können durchaus von dem Partner während der restlichen Prüfung abweichen.

Nach bestandener Prüfung erhält man seine Urkunde und seinen neuen Gürtel.

Prüfungen sind sparat zu bezahlen und nicht mit der monatlichen Gebühr abgegolten.

 


Erwachsenenprüfung

 

Der Sinn einer Prüfung ist, bestimmte Techniken, neben dem Gesamtprogramm, intensiv zu trainieren und zu verinnerlichen. Ausserdem sollen sie ein Anreiz sein, regelmässig das Training zu besuchen, um zur Prüfung zugelassen zu werden und diese erfolgreich zu bestehen.

zurück

was ist besonders an 
"Elite Krav Maga"

Wer sich im Ernstfall verteidigen muss, vielleicht sogar gegen mehrere Personen, ist in einer Ausnahmesituation.

Angst, Stress, Adrenalin.

Man ist in diesem Moment nicht mehr in der Lage, seine volle Leistung abzurufen.

Aus diesem Grund trainieren wir viel unter Stress, um uns auf solche Situationen vorzubereiten.

Wir trainieren neben den Techniken auch die Kraft und die Kondition, um auch im Ernstfall gut zu reagieren.

"Elite Krav Maga" trainiert nicht nur Selbstverteidigung-Techniken, wir trainieren ein Gesamtprogramm aus Technik, Kraft, Kondition.

Anders als in anderen Stilen, lernt ihr bei uns von Anfang an alles. Es gibt kein "Gelbgurte lernen nur dieses" oder "Blaugurte lernen nur das". Im Ernstfall fragt euch niemand, welchen Gürtel ihr habt. Daher müsst ihr alles gelernt haben und auf alles vorbereitet sein.

Dadurch wirkt unser Training auf Beobachter häufig härter und brutaler als anderes Training. Allerdings ist eine echte Selbstverteidigung hart und brutal.

Während des Trainings steht unsere Sicherheit und die Sicherheit unseres Traingspartners immer im Vordergrund. Bei Übungen mit einem Verletzungsrisiko, trainieren wir stets mit Schutzausrüstung.

Wir hatten noch nie (!) eine ernsthafte Verletzung im Training!